Das Experiement Rojava

DruckversionSend by emailPDF-Version
Das Experiement Rojava
Erfahrungsbericht aus dem syrisch-kurdischen Autonomiegebiet

von: Zaher Baher, Harengey Solidarity Group, Kurdistan Anarchist Forum

Erstveröffentlichung: 2014

Format: A5

Seitenzahl: 32

Grammatur Umschlag: 80 g/m²
Grammatur Inhalt: 80g/m²


Für Wiederverkäufer hier erhältlich:

Diese Broschüre dokumentiert den Besuch von  Zaher Baher (Mitglied einer Harengey Solidarity Group und des Kurdistan Anarchist Forum) in Nordostsyrien (Rojava -Westkurdistan) und die Erfahrungen welche er, mit einem guten Freund im Mai 2014, gemacht hat. Es ist eine Situationsanalyse des sogenannten „arabischen Frühlings“ in der Region und welche Rolle die Emanzipation der Menschen hierbei einnimmt. Baher hinterfragt hierbei die verschiedenen innerlichen und äußerlichen Einflussfaktoren und welche Rolle sie im Geschehen einnehmen.
Leider erweckt er hierbei stellenweise eine naive Sichtweise. So schreibt er z.B. zur Rolle der Frauen: "Es gibt keinen Zweifel, dass Frauen und ihre Rolle breit akzeptiert werden und sie sowohl hohe wie niedrige Positionen ... ausführen. ... Es besteht vollständige Gleichheit zwi¬schen Frauen und Männern." Zwar ist dies etwas aus dem Textzusammenhang herausgerissen, und ich will mir auch nicht anmaßen hierzu über ein umfangreicheres Wissen, zur Beurteilung der Situation, als der Autor zu verfügen. Aber mir erscheinen solche Äußerungen doch etwas Realitätsfern angesichts einer historisch allumfassenden Etablierung von Geschlechterrollen. Vielleicht sind es aber auch zu unterschiedliche Grundvorstellungen von dem was fortschrittlich bezeichnet werden kann.
Nichtsdestotrotz bietet diese Broschüre einen sehr interessanten Einblick rund um die Situation in den kurdischen Gebieten und hilft somit die dortige Situation reflektierter betrachten zu können.